WARUM AUF WEIZEN VERZICHTEN?
 
Völlegefühl
Ein Großteil der Menschen kann das im Weizen enthaltene Gluten (Klebereiweiß) nicht verdauen. Das führt zu einem unangenehmen Völlegefühl, Verdauungsproblemen und Trägheit.
 
Überzüchtung
Unser moderne Weizen hat mit dem Urweizen von damals nichts mehr zu tun. Heute besteht ein Weizenkorn zu einem hohen Anteil aus Gluten, damit es sich leichter verarbeiten lässt und möglichst ertragreich ist. In diesen Mengen ist Gluten für den menschlichen Körper oft eine Herausforderung und kann zu Allergien und Unverträglichkeiten führen.
 
Heißhunger
Dem im Gluten enthaltene Gliadin wird Appetitanregend zugeschrieben.